Teilen wie St.Martin- Spendenaktion der Grundschule Taläcker für den Tafelladen

"Ein bisschen so wie Martin, möcht ich manchmal sein". So singen die Taläcker-Kinder jedes Jahr zu Ehren von Sankt Martin, wenn sie mit ihren Laternen durch die Straßen ziehen."Und ich will an andre denken, ihnen auch mal etwas schenken", erzählt eine Strophe des Liedes und das können die Kinder der Grundschule dann gleich in die Tat umsetzen, wenn es wieder heißt "Teilen wie St.Martin". Alle Kinder der Grundschule waren aufgerufen, haltbare Nahrungsmittel, sowie Produkte zur Körperpflege mit in die Schule zu bringen und auf den großen Spendentisch im Flur der Schule zu legen. Von Tag zu Tag füllte sich dieser auch dieses Jahr und am 18.11. war es dann so weit: Die Viertklässler füllten ihre Rucksäcke mit den Spenden und zogen los zum Tafelladen in Künzelsau, wo Herr Kallerhoff, der Leiter der Diakonie bereits  auf sie wartete.  Die Kinder packten eifrig  ihre mitgebrachten Spenden aus- der Platz wollte fast nicht reichen, so füllten sich die bereit gestellten Wagen.

Geteilte Freude

Herr Kallerhoff verteilt Riegel

Amelie erzählt: "Und dann ist er mit einer Packung Schokolade gekommen. Aber er hatte nur 11 Schokoriegel und wir waren doch 36 Kinder. Er hat ein Spiel mit uns gespielt: Er verteilte die elf Riegel an elf Kinder und wir anderen gingen leer aus. Und jetzt? Aber zum Glück war allen gleich klar: Wir sollten teilen! Wie St.Martin! So bekam jedes Kind ein Stück ab. "
Herr Kallerhoff erzählte den Kindern, warum es Tafelläden gibt und wie sie funktionieren. Geduldig beantwortete er alle ihre Fragen. Zufälligerweise kam in dem Moment ein Fahrer mit dem Tafelladenauto und brachte frische Spenden. So konnten die Kinder gleich tatkräftig anpacken und helfen, das Auto auszuladen
.

 

"Es ist gut, dass es so einen Laden gibt- das finde ich toll!", meinte Leon zum Abschluss.

Und gut, dass so viele junge Spender und Spenderinnen mitgemacht haben.

Geteilte Freude

   
© Grundschule Taläcker