"Oh, die Sternsinger ! Wie schön, dass ihr kommt!"

 

Was für ein freudiger Empfang für die königlichen Sternsinger, die- wie sich dann herausstellte- zwar im richtigen Haus waren, aber an der falschen Tür geklingelt hatten! "Wir haben an der falschen Tür geklingelt, aber die richtigen Menschen gefunden!", resümiert Balthasar.

"Bitte kommt auch zu uns!": Eine junge Frau läuft in Strümpfen aus dem Haus und über den Hof und ruft den Sternsingern nach, die eben an ihrem Haus vorbeigezogen waren. Voll Freude erzählt sie den Kindern, dass sie selbst in jungen Jahren Sternsingerin war und wie sehr sie sich über deren Besuch und deren Segensbitte für das neu bezogene Haus freut.

"Eine Frau  hat sich so riesig gefreut, dass sie uns einen Meter Schokolade schenkte und noch 50 € dazu!".

"Wir bekamen die ganzen Hände voller Münzen und mussten sie in die Büchse einräumen, das hat bis zum nächsten Haus gedauert".

"Bei einer Frau bekamen wir 50 € und noch viele Süßigkeiten. Jeder von uns nahm sich eine Süßigkeit, aber die Frau meinte, die wären alle für uns."

"Es war einfach schön, die Lieder zu singen und so viele Spenden für die Kinder zu sammeln." "Der Film von den Kindern im Libanon hat mich richtig ermutigt, noch mehr Geld zu sammeln !"

Was für schöne Impressionen aus dem Mund von eifrigen Sternsingern der Grundschule Taläcker, die am Dreikönigstag für "Frieden im Libanon"   in ihrem Stadtteil unterwegs waren.

Am ersten Schultag nach den Weihnachtsferien sangen sie schließlich auch für  ihre Mitschüler und Lehrer  in der Schule, überbrachten Segenswünsche zum neuen Jahr und schrieben den Segensspruch an die Tür ihrer Schule.

"Bis nächstes Jahr! Kommt bitte wieder!", hörten die Sternsinger oft zum Abschied.

Text und Fotos: B. Lieb-Stütz

 

Alle Fotos

   
© Grundschule Taläcker