Kooperation Kindergarten-Grundschule


Die Begleitung der Entwicklung und Förderung der Schulfähigkeit ist gemeinsame Aufgabe von Kindergarten und Grundschule. Im Mittelpunkt unserer Arbeit liegt, neben dem Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung, die Wahrnehmung, Beobachtung und Förderung des einzelnen Kindes. Die Zusammenarbeit mit den Eltern, Erzieherinnen, Lehrkräften und den Kindern sind hierbei von besonderer Bedeutung und werden jedes Jahr in einem erstellten Jahresplan festgehalten. Durch gemeinsame Elterngespräche und Elternabende werden die Eltern regelmäßig über wichtige Dinge informiert.


Zu Beginn des Schuljahres besuchen die Kooperationslehrkräfte unserer Schule die Vorschulkinder in ihrem bekannten Umfeld zwei Mal in der Woche im Kindergarten (Kindergarten Taläcker 1 und 2).


Ab Februar werden die Vorschulkinder dann in Kleingruppen aufgeteilt und im sprachlichen, mathematischen, motorischen und sozialen Bereich spielerisch von den Erzieherinnen und den Kooperationslehrkräften gefördert. Die Kooperationslehrkräfte besuchen hierbei mit ihrer Kleingruppe die Schule, um die Kinder mit den dortigen Räumlichkeiten, Arbeitsweise und Personen vertraut zu machen. Außerdem wird der motorische und soziale Bereich durch den einmal in der Woche stattfindenden Sport zusätzlich gefördert und ausgebaut.


Ziel unserer Kooperation ist es, dass das Kind mit Freude dem Schuleintritt entgegensehen kann, indem es die anderen Kinder, Lehrkräfte und die Räumlichkeiten der Schule kennenlernt, sich in der Gruppe wohlfühlt, den täglichen regelmäßigen Beginn der Vorschule wahrnimmt und Unsicherheiten abgebaut werden können. Durch diese Voraussetzungen kann ein gleitender Übergang in die Grundschule sichergestellt werden.

 

(Text: V. Baer)

   
© Grundschule Taläcker